01.jpg02.jpg03.jpg04.jpg05.jpg

Bitterfeld

17.MiDDle East Cup und Deutschland Cup im Jollenmehrkampf

Der 17. MiDDle East - und Deutschland-Cup zu anstrengenden Corona –Zeiten ist Geschichte. Bei hervorragendem Sonnenschein und super Segelbedingungen am Samstag und etwas stärkerem Wind bis knapp 20 Kn am Sonntag haben insgesamt 76 Boote in 4 Klassen auf der Goitzsche um den besten Platz gerungen. Für super „Durchlüftung“ auf dem Wasser war also gesorgt! Die Ueckermünder Seesportler brachten 4 Ixyteams und 2 Optis an den Start.  Der Wettkampf wurde mit dem Knoten und Werfen gleich in der Frühe begonnen. Alle Ueckermünder erwischten einen guten Wettkampfstart. Z.B. erkämpfte Tara Platz zwei im Wurfleinewerfen und Henry Krause den 3. Platz im Knoten bei den Optis. Bei den Ixys gingen die Plätze 2, 3, 5, und 13 im Knoten an Ueckermünde. Ebenso gut war es beim Wurfleinewerfen, denn die Plätze 1, 2, 4, 12 wurden durch die Teams "Blizzard", "Mummelluchs""Apollo 71" und "Ulli" belegt. 

Also beste Voraussetzungen, um in der Gesamtwertung ein Wörtchen mitzureden.

Dazu musste jetzt jeder sein Können auf dem Wasser zeigen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Auch Die Wettfahrtleitung hat einen guten Job gemacht und – nach Meinung der Segler- einen schönen gleichmäßigen Dreieckskurs gelegt.

Am Ende hat nach fairen Wettfahrten bei den Ixylons die Crew Schön/ Schickel, bei den H-Jollen die Crew Stock/ Friedrich, bei den 420er die Crew Niemeier/ Stiebritz und bein den Optis Konstantin Trappe gewonnen.

Henry Krause konnte sich bei dem starken und böigem Wind gut im Optifeld behaupten und belegte im Segeln den 5. Rang. In der Gesamtwertung aller 3 Teildisziplinen war es am Ende der undankbare 4. Platz. Für Tara waren die Windbedingungen doch noch etwas zu stark. Obwohl sie an beiden Tagen mutig auf den See raussegelte, reichten die Kräfte am Ende nicht aus, um die Wettfahrten zu beenden. So stand dann in der Gesamtwertung der 8. Platz von 13 Startern zu buche. Alle 4 Ixyteams haben Wind und Wellen getrotzt und haben die Plätze 8(Ulli), 9(Mummelluchs), 13(Apollo 71), 21(Blizzard, wegen Erkrankung nur einen Segellauf beendet) von 23 Mannschaften belegt.

Gewonnen haben hier bei den Ixylons über alle Teildisziplinen mit 29 Punkten das Team Schäffner/ Kaczor mit "Mummelluchs". Platz 2 mit 30 Punkten belegte Mühlner/Papst aus Delitsch und der 3 Rang ging mit 31 Punkten an Junker/Funk aus Erfurt.  Den Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

An Land mussten sich alle zunächst daran gewöhnen, dass die Corona – Pandemie ihren Tribut und vor allem Dingen Vorsichtsmaßnahmen forderte. Die traditionelle Segler-Party gab es nicht. Dennoch ausreichend Zeit, um -mit Abstand- zu klönen. Das große Dankeschön der Teilnehmer an den Veranstalter, in Zeiten einer Pandemie als einer der wenigen Clubs eine solche Veranstaltung mit Hygienekonzept zu organisieren und so das Segeln zu ermöglichen, war eine schöne Bestätigung für die fleißigen Helfern und Verantwortlichen vom Yachtclub Bitterfeld und Seesportclub Maritim Erfurt.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (IMG_1412[1].JPG)IMG_1412[1].JPG[ ]5415 KB
Diese Datei herunterladen (IMG_1414[1].JPG)IMG_1414[1].JPG[ ]8161 KB
Diese Datei herunterladen (IMG_1419[1].JPG)IMG_1419[1].JPG[ ]5072 KB
Joomla templates by a4joomla